• Bücherquilt

    22.10.2019

    Für die 11. Gröbenzeller Quiltausstellung im April diesen Jahres haben wir zwei Bücherquilts genäht, einen für die Gröbenzeller Bücherei und einen zum Verlosen.
    Nachdem nun die Ausstellungen und der Sommer mit seinen vielen anderen Aktivitäten, vorbei sind, habe ich Zeit  auch einen für mich selber zu nähen.

  • Quilt der Wolf und die sieben jungen Geisslein von Gabriele Bach
  • Quilt Stroh zu Gold spinnen von Gabriele Bach
  • Quilt Imagine Peace von Gabriele Bach
  • Mails an: gabi(at)langer-faden(Punkt)de

     

    „langer-faden“ steht für meine Liebe, textil zu arbeiten und meinen Mädchennamen „Langer“.
    Aber genauso passend ist er für meine Angewohnheit, Arbeitsfäden viel zu lang zuzuschneiden. Da hilft mir auch die regelmäßige Erfahrung der Nachteile nicht: entweder mühsam Knoten entwirren oder abschneiden und neu anfangen. Falls der Faden durchhält sind die letzten cm i.d.R. vom vielen Durchziehen durch den Stoff ganz dünn und häßlich.

    Nähen, Stricken, Sticken und Häkeln habe ich schon als Kind gelernt. Den Anfang machte Kleidung für Barbiepuppen und gehäkelte Sommerpullis, die ich nach der Fertigstellung ganz schrecklich fand. Auch meine ersten selbstgenähten Kleidungsstücke habe ich lieber nicht getragen. Aber mir gefällt eine Mode immer erst, wenn sie schon wieder vorbei ist, und da ist dann selber machen von unschätzbaren Wert.

    Genauso fange ich mit diesem Blog erst jetzt an, wo so viele andere wieder aufhören. Nur Facebook oder Instagram sind für mich keine Alternative. Aber zurück zum Nähen. Mit den wenigsten meiner selbst genähten Kleidungsstücke war ich wirklich zufrieden. Irgendwann entdeckte ich den Me Made Mittwoch und stellte fest, all meine Zweifel treiben auch andere um. Mein Perfektionsdrang bei selbstgemachter Kleidung ist viel zu hoch und ich sollte viel mutiger sein und mehr experimentieren.

    Dagegen war Patchwork und Quilten für mich Liebe auf den ersten Blick. Da kann ich in Stoffen und Farben schwelgen und die vielen Reste, die sich im Lauf der Zeit angesammelt haben, benutzen. Ohne jede Einschränkung ob es auch alltagstauglich ist, probiere ich alles aus, was mich reizt. Hier stelle ich mir, im Gegensatz zur selbstgemachten Kleidung, nie die Frage nach dem Sinn und Zweck – es macht einfach Spaß!
    Ebenso erfreulich finde ich die vielen Quiltkurse und Gruppen, Ausstellungen und Märkte, wo man viel Neues kennenlernt, mit Gleichgesinnten in Kontakt kommt und Freundschaften schließt.

    Seit 2000 bin ich Mitglied der gq klein Gröbenzeller Quiltgruppe, von Juli 2010 bis September 2019 war ich ihre Vorsitzende. Unter meiner Leitung veranstalteten wir

    - 2012 die Ausstellung „Farbenfrohe Gärten und Skulpturen“,

    - 2016 die Ausstellung „Blick in den Orient“ und

    - 2019 die Ausstellung „#erzählt #gefärbt #genäht, Märchen – Erinnerungen“.