Shorts Aina von Named

5.6.2024

Am Me Made Mittwoch im Juni beteilige ich mich mit einer Shorts für den Sommer.

Dieses Jahr möchte ich mir Hosen nähen, da es immer schwieriger wird welche zu kaufen. Hosen wollte ich eigentlich nie nähen, das ist zum einen sehr aufwendig und zum anderen mochte ich die selbstgenähten von meiner Mutter nie. Als ich endlich genug Geld zum selber Hosen kaufen hatte, dachte ich, das Kapitel selbstgenähte Hosen sei abgeschlossen. Nun ja, so kann man sich täuschen.

Beim Me Made Mittwoch stand praktisch in allen Beiträgen, die sich ums Hose nähen drehten, daß man das Schnittmuster an sich selber anpassen muß. Das finde ich für mich bei einer Hose ausgesprochen schwierig. Ich bin nicht sonderlich groß, aber meine Taille ist relativ breit. Bei mir war schon immer der Unterschied zwischen Hüfte, Taille und Brust nicht sehr groß, also ich bin eher gerade ohne Taillierung. In Schnittmustern ist eine breitere Taille grundsätzlich mit mehr Länge und Weite an allen anderen Körperstellen verbunden.

Für mich muß ich eine Größe nehmen, die zu allem anderen passt und dann die Taille verbreitern. Das sieht schon beim Anzeichnen immer frustrierend falsch aus, mal abgesehen davon, daß ich auch nicht viel Ahnung vom Anpassen überhaupt habe. Deshalb hatte ich mir jetzt das Schnittmuster Aina von Named ausgesucht, das hat Details, wo eine so lala angepasste Taille trotzdem sitzen müßte. Hinten ist ein Gummizug, etwas das ich bis vor kurzem bei Hosen völlig abgelehnt habe

shorts aina rueckseite

und es gibt die Möglichkeit, die Bündchenweite an der Seite mit einem Verschluß ganz einfach zu verändern.

shorts aina rueckseite detail

Ansonsten ist es ein Hosenschnitt mit Reißverschluß vorne und Taschen. Großen Taschen, die für alles, was ich reinstopfen und nicht verlieren will, ausreichen.

shorts aina vorne detail

Da ich keinen Stoff in ausreichender Menge für eine lange Hose hatte und es sowieso sinnvoll ist, habe ich erstmal Shorts genäht. Außerdem soll jetzt der Sommer kommen. Mein Stoff ist ein gut abgelagertes dunkelblaues Leinen vom Stoffmarkt. Die Färbung ist nicht ganz einheitlich, was dem Stoff so ein leichtes Schimmern gibt, das mir sehr gefällt. Eigentlich sollte daraus mal ein Sommerrock werden, eine Shorts ist aber genausogut.

Auch wenn ich Hosen nähen für mich selber gar nicht mag, so habe ich dennoch schon Hosen mit allem drum und dran genäht. Die erste für meinen Sohn als Kleinkind. Auch der eine oder andere Rock hatte schon einen Reißverschluß vorne in der Mitte, wie bei Jeans. Ich bin also keine Anfängerin; mit der Nähanleitung von Named konnte ich die Shorts problemlos nähen.

Das Blau der Hose ist fotografisch sehr schwierig einzufangen, auf den Bildern an der Frau sieht man leider gar keine Details.

Die Shorts sind schon seit einer Weile fertig, aber das Wetter war bisher nicht so, daß ich sie schon getragen hätte. So bei der Anprobe und für die Fotos heute, fühlt sich die Hose gut an. Demnächst werde ich Stoff für eine lange Hose besorgen und dann eine nähen. Für mein Ziel dies Jahr Hosen zu nähen, habe ich schließlich noch Zeit bis Sylvester ;).

Kommentare
08.06.2024 08:11 Twill und Heftstich
Da kann der Sommer ja kommen. Die Shorts sehen prima aus!Ich bin ja eher am Ende des Kontinuums, nähe und passe Hosen sehr gern an.Vielleicht macht Dein schönes Ergebnis ja bei Dir Lust auf mehr.Lieben Gruß Manuela
07.06.2024 13:34 Mein Lebensspiel
Hosen sind einfach der Endgegner. Sowohl beim kaufen als auch beim nähen. Die Shorts sind dir aber sehr gut gelungen und stehen dir sehr gut. So ist der Schnitt bestimmt ein toller Basisschnitt mit dem du jetzt weiterarbeiten kannst. LG Miriam
06.06.2024 17:55 Susanne
Die kurze Hose sieht doch sehr gelungen aus und sicher wird das Wetter es bald zulassen, dass du sie tragen kannst.Ich habe mir neulich auch eine Bermuda genäht, die ich noch nicht getragen habe, : ).Bei deiner Schnittauswahl bist du richtig clever vorgegangen, auch, dass du erst einmal eine kurze Hose genäht hast.Die figürlichen Gegebenheiten, die du beschreibst, habe ich auch, trotzdem klappt das Hosennähen bei mir ganz gut.Man lernt von Hose zu Hose, wie man sie am besten an sich anpasst und auch, welche Schnitte funktionieren.Liebe Grüße von Susanne
06.06.2024 13:58 formspielerins werke
Sehr viele Frauen haben genau diese Passformprobleme. Auf eher schmale Hüften oder mehr Bauch wird selten eingegangen. Da müsste man echt mal was tun. An der Seitennahttaille etwas zugeben ist schon mal eine Maßnahme. Die Hose ist doch gut gelungen! Da wird eine lange Hose sicher auch schön! (Dunkles kann man besser fotografieren, wenn der Hintergrund nicht allzu hell ist.) Viele Grüße Regina
05.06.2024 20:35 3he fecit
Auch hier hinten Gummizug, vorne "normaler" Bund. Gefällt mir immer besser, diese Variante. Und das Probeteil tragbar zu machen und als Shorts zu nähen ist auch eine gute Idee. Ich bin gespannt, was du bis Silvester noch an Hosen nähen wirst :)Liebe Grüße, heike
05.06.2024 19:40 sienaehtschonwieder
Das blaue Leinen sieht toll aus und auf den Fotos sitzt die Hose doch gut. Und bei Hosen ja noch viel wichtiger, trägt sie sich angenehm? Dann ist alles richtig :)Grüße, Tina
Die Kommentare werden vor der Freigabe geprüft, um Spam zu vermeiden. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Sie können irgendeinen Spitznamen verwenden.