blauer Stoff, Schneiderschere, Schnittmusterheft

Blaues Kleid

6.11.2019

Eine Geburtstagsfeier im Freundeskreis war der Anlass, endlich aus dem schönen blauen Stoff ein Kleid zu nähen.

Vor zwei Jahren habe ich auf der Fahrt zum Europäischen Patchwork Meeting im Val d’Argent beim Zwischenstopp in Freiburg den Stoff gekauft. Er gefiel mir und fasste sich sehr gut an, so daß ich ihn trotz des relativ hohen Preises erstand. Im Kopf hatte ich auch direkt einen Schnitt, für den der Stoffverbrauch nicht sehr hoch ist. So konnte ich bei der Stoffmenge ganz sparsam sein.

Nur, der Stoff blieb erstmal liegen und mein Geschmack änderte sich. Der angedachte Schnitt gefiel mir nicht mehr. Als ich jetzt den Stoff wieder hervorholte und in meinen Zeitschriften nach einem anderen Schnitt suchte, fielen die meisten wegen zu wenig Stoff weg.

Z.Zt. sieht man immer wieder ganz gerade geschnittene Kleider, die auf jeden Fall nicht einengen und auch nicht so viel Stoff brauchen. Aber ich fürchtete, daß so etwas wie ein Sack an mir hängt oder ich höchstschwanger aussehe. Beim Me Made Mittwoch habe ich aber durchaus Beiträge gesehen, wo diese Art Kleider gut aussieht. Vielleicht sollte ich meine Meinung dazu überdenken?

Mein Stoff war mir für ein Experiment zu schade und ich hatte weder einen passenden Stoff noch Lust ein Probekleid zu nähen. Also zog ich einen Vormittag durch die Bekleidungsgeschäfte und probierte entsprechende Kleider aus. Ein Kleid sah ganz gut an mir aus, aber andere wie ein Sack oder Nachthemd. Keine Ahnung, was an dem „schönen“ Kleid anders war.

Auf jeden Fall suchte ich weiter nach einem Schnitt mit Taillierung und geringem Stoffverbrauch. In der KnipMode vom September 2016 wurde ich fündig.

Danach war das Kleid schnell genäht. Der Stoff fühlt sich gut an am Körper und in dem Schnitt fühle ich mich wohl.

 

Wie immer habe ich in der Taille ein paar Zentimeter zugegeben. Und diesmal habe ich nicht nur gedacht, daß am Rücken ein bißchen viel Stoff ist, ich habe ihn durch Abnäher etwas eingehalten. Das gefällt mir sehr, das werde ich wieder machen.

Wie immer am 1. Mittwoch im Monat werde ich mir heute abend beim MMM anschauen, was sich andere Frauen tolles genäht haben.