Ein Beutel für Ladekabel, etc

9.9.2020

Zu den Stoffspielereien „Monogramme“ im Juni hatte ich Stoffstücke mit angefangener Handstickerei für einen Beutel gezeigt. Die Stickerei ist fertig und der Beutel genäht.

Im Juni war ich nicht rechtzeitig fertig geworden. Und das war gut so, denn bei den Beiträgen zu den Stoffspielereien hatte Tyche in ihren Initialen zusätzlich den Anfangsbuchstaben ihres Mädchennamens verwendet. Das gefiel mir sehr und ich beschloss neben G und B auch noch ein L für meinen Mädchennamen „Langer“ zu sticken. Allerdings blieb bei dem von mir geplanten Beutel dann noch ein viertes zu bestickendes Quadrat über. Die Lösung war ganz einfach, der Beutel ist für das Zubehör meines Laptops, da bot sich ein @ an.

Fünf Quadrate für einen Beutel, davon vier handbestickte

Nachdem ich mit der Stickerei fertig war, war der Beutel ganz schnell genäht.

Als ich den Beutel geplant hatte, kam gerade das Juni-Heft der Patchworkgilde Deutschland. Dort wurden in einem Artikel ganz viele solcher Beutel  gezeigt und erwähnt, daß es sich dabei um japanische Reisbeutel - Komebukuro handelte. Soviel Exotik für so ein einfaches Teil? Natürlich habe ich dann bei Gelegenheit mal nach Bildern dieser Beutel im Internet gesucht. Japanische Handarbeiten sind immer sehr schön und ansehenswert.

Nur daß ich danach doch eine ganze Weile überlegt habe, ob ich das Futter nun aus einem gut abgelagerten bunten Stoff nähen sollte oder doch lieber aus einem schlichteren? Aber schlichte Stoffe kann ich immer verwenden, die bunten nehme ich nicht mehr so gerne. Die verbrauche ich jetzt so nach und nach eben für Taschenfutter, da fallen sie nicht so auf.

Beutelinneres

Der Beutel ist schon eine Weile fertig, aber ich habe ihn erst jetzt fotografiert. Noch rechtzeitig bevor ich mich mit dem Thema der Stoffspielereien im September „Texturen aus der Natur“ von Schnitt für Schnitt beschäftige.

 

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

 

Die nächsten Termine:

Sommerpause

27.09.2020: „Texturen aus der Natur“ bei Schnitt für Schnitt

25.10.2020: „Textile Behältnisse“ bei Feuerwerk by kaze

29.11.2020: (Thema noch offen) bei Nähzimmerplaudereien

Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Wir prüfen die Kommentare vor der Freigabe, um Spam zu vermeiden. Wir speichern keine persönlichen Daten. Sie können irgend einen Spitznamen verwenden.