Mein Quilt in der T-M 20

23.8.2020

Im ersten Beitrag auf diesem Blog berichtete ich über meine Vorbereitung Babyblocks mit der Hand zu nähen.

An heißen Sommertagen im Baumschatten sitzen und nähen, hatte ich mir sehr reizvoll vorgestellt. Und es hat viel Spaß gemacht, sehr schnell sind jede Menge Babyblocks entstanden. Schon bald mußte ich überlegen, wie der Quilt damit aussehen sollte.

Babyblock nähen

Um nicht die Lust zu verlieren, jetzt auch fertig zu werden, beschloss ich den fertigen Quilt zur angesehenen Ausstellung „Tradition bis Moderne“ der Patchworkgilde Deutschland einzureichen. Üblicherweise wird bei solchen jurierten Wettbewerben gefordert, daß der eingereichte Quilt noch nie öffentlich gezeigt wurde. Also gab es keine Fotos vom Fortschritt und schon gar nicht auf diesem Blog.

Anfang des Jahres kam dann die erfreuliche Nachricht, mein Quilt ist angenommen. Im Laufe der Jahre hatte ich es schon zweimal erfolglos versucht, umso größer war die Freude jetzt.

Und natürlich wollte ich zu den Patchworktagen nach Meiningen, wo zum 1. Mal die Ausstellung zu sehen sein sollte.

Dann kam Corona und alles fiel aus.

Jetzt werden die Quilts zum 1. Mal ausgestellt in Steinhude.

Plakat T-M XII Steinhude

Und es gibt den Katalog zur Ausstellung mit den aktualisierten Ausstellungsterminen. Hoffentlich wird Corona die mühsam erarbeiteten Termine nicht alle wieder durcheinanderbringen.

Es ist schon toll, seine eigene Arbeit in dem Katalog wiederzufinden. Auch die anderen Arbeiten gefallen mir und lassen die Sehnsucht wachsen, diese in echt zu sehen. Mal sehen, zu welchem Ort ich reisen werde. Spätestens 2022 kommt die Ausstellung nach Fürstenfeldbruck, das ist praktisch um die nächste Hausecke :)).

Anders Quiltdetail - G Bach

 

 

 

Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Wir prüfen die Kommentare vor der Freigabe, um Spam zu vermeiden. Wir speichern keine persönlichen Daten. Sie können irgend einen Spitznamen verwenden.