12 von 12 im Mai 2024

14.5.2024

Am 12. im Mai war ich auf den Gildetagen in Moers. Ich habe erst zwei Tage später nach der Rückkehr, Zeit meine Bilder des Tages zu zeigen.

Wie schon im April erwähnt, haben wir, die Gröbenzeller Quiltgruppe, unsere Ausstellung  Konturen, Kontraste - die Alpen in Moers auf den Patchworktagen im katholischen Gemeindezentrum gezeigt. Zusammen mit einer Mitquilterin bin ich nach Moers gefahren, wir übernachteten in einm Hotel in Duisburg. Das Auto haben wir nach dem Aufbau in Moers stehen gelassen und benutzten Öffis für die Fahrten. Duisburg ist ganz nahe, nur mal eben über den Rhein hinüber.

Am Sonntag dem 12. besucht meine Quiltfreundin einen Kurs auf den Gildetagen, der schon um 9 Uhr anfängt. Also sind wir früh unterwegs; vom Moerser Bahnhof

bahnhof moers

gehe ich erstmal in die Innenstadt, um in einem Café zu frühstücken.

fruehstueck

An ein Foto denke ich hier erst, als ich schon fertig bin. Das Café liegt neben einem kleinen Stadtpark

park moers

Jetzt im Mai ist das Grün der Bäume noch so schön frisch. Die Tage hier sind sonnig, mittags wird es ziemlich warm. Direkt neben Park und Café ist der Busbahnhof, ebenfalls mit Bäumen die Schatten spenden.

busbahnhof moers

Jetzt wird es Zeit für mich, zu unserem Ausstellungsort zu gehen, denn natürlich bin mit Aufsicht dran. Auf dem Weg komme ich an einem Nähmaschinenhändler vorbei, der hat neben neuen Maschinen auch schöne alte im Schaufenster.

alte naehmaschine

Die Patchworkgilde hat alle Ausstellungsstandorte mit Fahnen und Wimpelketten gekennzeichnet, hier im katholischen Gemeindezentrum stellen u.a. wir aus.

kath gemeindezentrum moers

Kurz vor Öffnung der Ausstellungen ist alles noch schön leer. So sieht unsere Ausstellung aus:

groebenzeller quiltgruppe moers

Am anderen Ende geht es in einen geschlossenen Innenhof ins Grüne hinaus,

gruen moers

die Türen stehen sperrangelweit auf, um die die Morgenkühle hineinzulassen.

oetztaler felswand moers

Im Gemeindezentrum sind auch noch Ausstellungen von Eli Thomae und den Senne-Quiltern zu sehen. Wir haben einen Tisch mit Informationsmaterial aufgebaut und daneben Stühle zum Ausruhen, einen für uns während der Aufsicht und einen für die Besucher.

ausstellungen moers

Falls nicht soviele Besucher kommen, habe ich mir was Kleines zum Handnähen mitgebracht.

Handnaeharbeit zum Zeitvertreib

Es kommen erfreulicherweise viele Besucher, ich habe keine Zeit fürs Handnähen. Nachmittags übernimmt ein Gildeengel die Aufsicht, vielen Dank! So kann ich mir an einem schattigen Plätzchen eine Pause gönnen.

wasserlauf moers

Vom Abbau der Ausstellung habe ich keine Fotos mehr. Die Gildetage waren sehr schön und erlebnisreich, darüber werde ich demnächst berichten.

Jetzt verlinke ich noch meine Fotos bei Caro von Draußen nur Kännchen und freue mich, daß das auch mit zwei Tagen Verspätung geht. Vielen Dank Caro, daß du uns alle Monate wieder ein Forum für die Fotos des Tages bietest! Heute Abend werde ich dann mit Ruhe und Muße schauen, was andere so am 12. erlebt haben.

Kommentare
20.05.2024 22:54 3he fecit
Moers war mir dann doch zu weit dieses Jahr, auch wenn es sicher wieder nett gewesen wäre. Der Quilt mit dem gestreiften Fels und den rollenden Steinen, das ist doch deiner, oder erinnere ich mich falsch? Oh, und die alte Nähmaschine, sehr hübsch ist die. Wie gut, dass du auch mit Verspätung noch deine 12 von 12 zeigst. Liebe Grüße, heike
Gabi antwortet: Ja, der Quilt ist meiner.
Die Kommentare werden vor der Freigabe geprüft, um Spam zu vermeiden. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Sie können irgendeinen Spitznamen verwenden.